Start Aktuelles Archiv 2007-2008


25.07.2008     Jugendtraining + Pizza von Hans

Hier ein paar Bilder von unserem Jugendtraining. Anlässlich seines 50 sten spendierte Hans Porzel allen Anwesenden eine Runde Pizza.

Klaus simultan gegen unsere Kids          Gerd simultan gegen unsere Kids
unsere Kids          die Pizza hat geschmeckt
unser Hans ist jetzt 50 Jahre alt                                    Pizza für alle
lecker lecker          auch die Sprüche sind wichtig

**************************************************************************************************************************
19.07.2008     Gartenfest

Förmlich ins Wasser gefallen ist unser diesjähriges Gartenfest. Aber es gab auch Trockenperioden; - beim Wetter. Viele Zusagen sagten sich bei diesem Wetter, das wird bestimmt ausgefallen sein. Ist es aber nicht. Beim Schachturnier spielten 15 Teilnehmer um 3 Pokale. Gegen Abend gesellte sich der eine oder andere noch hinzu. Der harte Kern war wie immer da.

dem Regen hats getrotzt           Schirmherr Karli
am Nachmittag gabs Kaffee und Kuchen           am Abend Steaks und Bratwurst
Tabelle nach dem letzten Spiel           manchmal war es so knapp
das wird matt, Klaus (weiß) gegen Christian           interessante Stellung - Männic gegen Ralf (weiß)
Sieger Männix, U 1500 Sieger Marisa, Sieger Schüler Andreas           jaja der Hans, Mattbild gegen Marisa
beim Spielen Gegner, ansonsten Freunde           is was ???
wahre Liebe gibt es nur ...           oder unter ...
lassen's sich schmecken           Grillmeister Christian und Männix (blaues Monster)
Lagerfeuer       
    kop
**************************************************************************************************************************
28.06.2008     Großgemeinde-Pokal

Beim diesjährigen Großgemeinde-Pokal wurden zwei Turniere ausgetragen. Einmal spielten acht Erwachsene in der Wertung Gesamtsieger, U 1500 und Amateur. Im anderen Turnier spielten sieben Kinder um den Pokal Bester Schüler. Es wurden fünf Partien nach Schweizer System gespielt. Die Bedenkzeit pro Spieler und Partie war 20 Minuten. Hier die Ergebnisse in Bildern.

Turnier 1  Turnier Schüler

                                                   Die Sieger und ihre Pokale

                                        v.l. Spielleiter Klaus Flesch, Sieger Hans Porzel, U 1500 Sieger Joachim Obst, Vorstand Ralf Michl

                                                                                             vorn: Sieger Schüler Jonas Angles

vor Beginn der ersten Partie  Siegerehrung --> Preise aussuchen

Denksport pur, Guido + Jochen  der Klaus und der Willi

manchmal müssen Ideen aus der Nase gezogen werden  manchmal fällt einem gar nix ein

Die Entscheidung im Freien zu spielen war richtig, es hat nicht geregnet.


27.06.2008     5. Runde Sommerturnier

Das Team aus Steinwiesen konnte in Oberlauter ein remis holen. Näheres auf der Kreisseite.

31.05.2008     Jahreshauptversammlung mit Blitzturnier

Die Jahreshauptversammlung 2007/08 wurde ordnungsgemäß abgehalten. Die Kasse sowie die Vorstandschaft wurden einstimmig entlastet. Beim Bericht des Spielleiters wurden für die erbrachten Leistungen im Vereinsturnieren Pokale und Preise überreicht. Genauere Infos findet ihr unter der Rubrik Spielbetrieb (ganz nach unten scrollen). Hier ein paar Bilder.

v.l. Spielleiter Klaus Flesch, Vereinsmeister + Blitzvereinsmeister 2007/2008 (Schüler) Jonas Angles, VM+Pokalsieger 2006/07 Manfred Kuhnlein, Bester Anfänger 2007/08 (Schüler) Andreas Michl, 1. Vorstand Ralf Michl        Hinten links beginnend:

        Spielleiter Klaus Flesch
        VM und Pokalsieger 2006/07 Manfred Kuhnlein
        1. Vorsitzender Ralf Michl




        Vorn links beginnend:

        VM + Blitz-VM (Schüler) 2007/08 Jonas Angles
        Bester Anfänger (Schüler) 2007/08 Andreas Michl












Stolz ist man auf das Bauerndiplom       
Hier präsentiert unser Nachwuchs stolz das                      Bauerndiplom

        
       
Andreas Michl, Rene Herrmann, Maximilian                     Schmermer, Johannes Renk, Niklas Renk und
        Julius Hümmer


















Bereits vor der Jahreshauptversammlung fand das Blitzturnier der Schüler statt. Hierbei konnte Jonas mit sieben Siegen den ersten Platz belegen. Auf Platz zwei folgten Andreas, Platz drei Johannes.

Teilnehmer Blitzturnier Schüler 2008

Nach der JHV fand das Blitzturnier der Erwachsenen statt. Hier spielten die beiden Erstplatzierten des Schülerblitzes mit (Jonas und Andreas). Zwölf Teilnehmer blitzten in elf Partien um zwei Pokale. Blitzmeister 2008 und Blitzmeister 2008 U1500.
Bis zur letzten Runde blieb die Spannung. Vier Spieler hatten 8 Punkte (Hans, Männix, Christian und Ralf). Hans besiegte Ralf und Christian besiegte Männix. Somit mußte ein Entscheidungsblitz zwischen Hans und Christian her. Nach kurzer Zeit (grobe Fehler von Christian) stand der Blitzmeister 2008 fest: Hans Porzel
In der Kategorie U 1500 konnte sich unser Neuzugang Gerd Herrmann behaupten.

Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Punkte U 1500 Platz
1 W.Schmittdorsch 0,5 1 1 1 0 0 0 1 1 0 1 6,5 6.
2 Klaus Flesch 0,5 0 0 0 0 0 0 1 0 1 0 2,5 5. 11.
3 Joachim Obst 0 1 0 0 0 0 1 1 0 1 0 4 2. 8.
4 Gerd Herrmann 0 1 1 0 0 0 0 1 1 1 0 5 1. 7.
5 Christian Schmidt 0 1 1 1 0 1 1 1 1 1 1 9 2.
6 Ralf Michl 1 1 1 1 1 0 0 1 1 1 0 8 3.
7 Manfred Kuhnlein 1 1 1 1 0 1 0 1 1 1 0 8 3.
8 Guido Freyer 1 1 0 1 0 1 1 1 1 1 0 8 3.
9 Andreas Michl 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 6. 12.
10 Michael Angles 0 1 1 0 0 0 0 0 1 0 0 3 3. 9.
11 Jonas Angles 1 0 0 0 0 0 0 0 1 1 0 3 3. 9.
12 Hans Porzel 0 1 1 1 0 1 1 1 1 1 1 9 1.

Walter gegen Ralf, Michael gegen Guido  vorn U 1500 Meister Gerd Herrmann gegen Joachim Obst
Schreiberline Kathrin Gremer  Vorbereitung auf Entscheidung
sportlicher Händedruck zwischen Christian und Hans  Der Blitzmeister 2008 HANS PORZEL

**************************************************************************************************************************
26.05.2008     2. und letzte Runde Mannschaftsmeisterschaft U-12 in Kronach

Das gleiche Team wie am ersten Spieltag trat am Sonntag in Kronach im Freigelände der LGS für den SCS an. Die erste Runde wurde kampflos gewonnen, weil die Mannschaft von Oberlauter absagte. In der zweiten Runde trat man gegen Seubelsdorf III an und gewann 3:1. Andreas und Marcel setzten matt und es stand 2:0. Um den Mannschaftssieg zu sichern, bot Jonas remis was sein Gegner dankend annahm. Denn Jonas hatte einen Turm und zwei Bauern mehr. Rene und sein Gegner einigten sich nach langem Spiel auf remis.
Beim letzten Spiel  gegen Seubelsdorf I konnte für Steinwiesen ein halber Punkt verbucht werden. Andreas nahm das Remisangebot seines Gegners an. Seubelsdorf I siegte vor KC II und Seubelsdorf II. Hier nach ein paar Eindrücke in Bildern.

auch mit den großen Figuren konnte man spielen  Vorbereitung zum Spiel - alles muss passen

Jonas, Marcel, Andreas und Rene  _

Nachtrag: das Team aus Steinwiesen belegte einen beachtlichen 4. Platz    Link auf Kreishomepage

**************************************************************************************************************************
16.05.2008     2. Runde Sommerturnier

Der SCS spielte in Coburg und konnte wie in der ersten Runde ein 2 : 2 erzielen. Nähere Details sind nicht bekannt. Hier ein Link zur Kreisseite.

**************************************************************************************************************************
01.05.2008     1. Mai Wanderung

Treffpunkt war 09:30 Uhr am REWE. Allen waren pünktlich, nur der Vorstand war wieder mal zu spät (5 min). Sofort ging es Richtung Leitsch zum Trimm-Dich-Pfad. Den Trimm-Dich-Pfad entlang, erreichten wir den Gipfel zwischen Neufang und Tempenberg. Weiter ging es zum Häusla (in Tempenberg holten wir Rene Herrmann ab). Dort stärkten wir uns beim Mittag essen, danach ging es zurück zum Tempenberg. Hier hatte Gerd Herrmann auf uns gewartet. Schnell wurden zwei Bierzeltgarnituren aufgebaut und die Schachbretter herausgeholt. Gerd nutzte die Gelegenheit  für seinen Einstand bei unserem Schachclub (Getränke für alle). Vielen Dank an dieser Stelle. Ein Regenschauer ließ uns in die Garage flüchten, wo aber weiter Schach gespielt wurde. Zu einem kleinen Blitzturnier kam es leider nicht. Zwischen 3 und 4 traten wir die "Heimreise" an. Alles in allem ein schöner Tag gewesen und mit dem Wetter konnten wir auch zufrieden sein. Hier noch ein paar Eindrücke in Bildern.
Start Maiwanderung 2008  Trimm-Dich-Pfad
auf zum Häusla  nach dem Essen
Schach in Tempenberg  unser Nachwuchs steht in den Startlöchern
Schach an der frischen Luft  Vielen Dank an Hans Porzel für die Bilder

**************************************************************************************************************************

27.04.2008     1.Runde Mannschaftsmeisterschaft U-12 in Seubelsdorf

Drei der vier Steinwiesener Kids hatten ihr erstes Turnier. Dies waren Marcel Manzer, Andreas Michl und Rene Herrmann.
Das erste mal andere und neue Gesichter, keine Ahnung über die Spielstärke des Gegners, Herzklopfen, aufgeregt sein und vieles mehr. Aber, sie legten einen Superstart hin. Unser Schachclub kann stolz auf dieses Team sein. Eine kurze Zusammenfassung der drei Runden.

1. Spiel : SCS gegen Kronach III  3,5 : 0,5
Jonas Angles und Marcel Manzer gewannen relativ schnell durch matt und es stand 2:0 für Steinwiesen. Danach willigte Rene Herrmann auf das Remisangebot des Gegners ein, um den Mannschaftssieg zu sichern. Andreas Michl kämpfte und setzte im72. Zug matt. Kurz vorm Matt reklamierte der Kronacher Spieler auf Remis wegen der Fünfzig-Züge-Regel. Wurde aber vom Schiedsrichter berechtigterweise zurückgewiesen (es waren nur 20 Züge, ... ). Aber typisch für Kronach; - da legt man beim Training nicht nur Wert auf das Schachspiel selbst, sondern man lernt den Kindern alle Register zu ziehen, um das Endergebnis doch noch beeinflussen zu können. Beim Fußball nennt man dies glaub ich eine "Schwalbe". Naja.

2. Spiel SCS gegen Kronach II 2 : 2
Zwei Spiele waren schnell vorbei. Jonas Angles setzte matt und Rene Herrmann wurde matt gesetzt. Damit stand es 1:1. Marcel Manzer übersah eine Variante beim Abtausch von 3 Figuren und hatte danach eine weniger. Die Kronacher Spielerin ließ nicht nach und konnte den Sieg für sich verbuchen. 2:1 für Kronach II. Am Brett 3 hatte Andreas Michl einen Turm in Vorteil, tat sich aber im weiteren Spielverlauf schwer. Zum Schluß spielten 2 Türme und 2 Bauern gegen den König. Teilweise standen die eigenen Figuren im Weg. An ein Aufgeben dachte der Kronacher Spieler selbstverständlich nicht (siehe oben; man könnte ja noch ein patt herausholen oder irgend etwas anderes). Andreas wurde langsam nervös, es standen mittlerweile 15-20 Kinder und Erwachsene drum herum und beobachteten das Spiel. Dann verlor er einen der zwei Türme. Erstaunlicherweise schien es jetzt besser zu laufen. Er setze seinen Gegner im 81. Zug nach 1,5 Stunden endlich matt (Schema --> Matt mit einem Turm, die beiden anderen Bauern ließ er einfach stehen). Durch diese lange Partie hatte sich das gesamte Turnier in die Länge gezogen.
Das Thema "Aufgeben" wurde zu Beginn der 3. Runde auch vom Turnierleiter nochmal angesprochen. Ein Spieler hat nur noch seinen König und der Gegner ein deutliches Materialübergewicht (Dame oder Turm oder mehr Material). Freilich kann man auf einen Fehler des Gegners hoffen. Aber irgendwo sollten Grenzen sein; - dies ist jetzt an die entsprechenden ÜL gerichtet. Man sollte den Kindern auch etwas Ehre und Stolz mit auf den Weg geben.

3. Spiel SCS gegen Kronach I 1,5 : 2,5 
Das gibts doch nicht. Schon wieder Kronach?
Schade war knapp (einen kräftigen Dämpfer hätten sie schon mal verdient).
Ein Matt im 11. Zug für Andreas und die Kronacher führten 1:0. Dazu muß man sagen, daß er nicht mal 1 Minute Pause hatte. Nach dem langen letzten Spiel der zweiten Runde ging es sofort weiter. Zur Spielorganisation und Ablauf des Turniers werde ich zum Schluß noch einige Bemerkungen abgeben. Bei Rene hatte man den Eindruck das Konzentration und Ausdauer nicht mehr viel zu bieten hatten. So verlor er das dritte Spiel (0,5 aus 3)  Marcel nutzte die Fehler und Unachtsamkeiten seines Gegners aus und setzte matt. Jonas hatte einen starken Gegner. Trotz der Chance auf ein Mannschaftsremis nahm Jonas das Remisangebot seines Gegners an. Damit endete das Spiel 1,5 zu 2,5.

Alles in allem haben die Kinder des SC Steinwiesen einen guten Auftritt hingelegt. Zur Belohnung gab es eine Runde großer Milchshake bei Mc Donalds + Spielen in der Rutsche. Die geistige Energie war weg, jetzt mußte nur noch die körperliche Energie raus.

Die Turnierorganisation und deren Ablauf stand unter keinem guten Stern. Warum ?
1. Geplanter Turnierbeginn: 13 Uhr --> zu diesem Zeitpunkt telefonierten noch einige Betreuer und suchten ihre Spieler und Mannschaften
2. Gegen ca. 13.10 Uhr stellte man fest, zu wenig Schachuhren. Eine Mannschaft vergaß Schachuhren mitzubringen --> wurde aber schnell organisiert
3. gegen 13.20 Uhr überlegte man immer noch, ob man Schweizer System spielt oder doch Rundensystem mit 3. Spieltag
4. 13.45 Uhr saßen alle Kinder vor den Brettern und man wollte gerade mit dem Spielen beginnen, da kommt die Kronacher Betreuerin und wollte wieder alles über den Haufen schmeißen (neu auslosen usw.) --> "der wichtigste Schachclub im Kreis nervt wieder mal"
Begründung: ein Auto ausgefallen, Kinder konnten nicht zum Spiel erscheinen usw. usw.
Glücklicherweise setzte sich Markus Bergmann durch und die erste Runde begann.
5. Während der ersten Runde wurden die Betreuer zu Markus Bergmann gerufen, und es wurde diskutiert ob man doch noch umstellt auf Rundensystem und drei Spieltage (Kronach hat wieder mal nachgebohrt). Die meisten Betreuer hatten zu wenig Kenntnis und mittlerweile war es einigen egal. Hallo Hallo. Hier spielen Kinder auf Kreisniveau !!! Es sind keine Weltmeisterschaften !!!
Und die Kinder sollen Spaß haben.
**************************************************************************************************************************
25.04.2008     1.Runde Sommerturnier

SC Steinwiesen - Windheim 2 : 2

Brett 1: 063 Freyer, Guido : 153 Düzardic, Hakan 0-1
Brett 2: 009 Kuhnlein; Manfred : 160 Fritz, Vincent 1-0
Brett 3: 131 Müller-Gei , Hans : 135 Kolbeck, Lukas 1-0
Brett 4: 089 Schmidt, Christian : 106 Vetter, Andre 0-1

Bei diesem Spiel hat man sich bestimmt etwas mehr vorgestellt. Nachdem die Windheimer 2:1 in Führung gingen, mußte Hans Müller Gei alles daran setzen, um
den Ausgleich noch zu erreichen. Was er auch schaffte. Da drücken wir doch unserem nächsten Team in der 2. Runde mal kräftig die Daumen.
**************************************************************************************************************************

05.04.2008     9.Spieltag in der Kreisoberliga und 7.Spieltag in der Kreisliga

Die Ergebnisse findet ihr unter der "1.Mannschaft", "2.Mannschaft" bzw. auf der Kreishomepage. 
Kreisliga

Kreisoberliga

**************************************************************************************************************************

08.03.2008     8.Spieltag in der Kreisoberliga und 6.Spieltag in der Kreisliga

Kreisliga SV Seubelsdorf II – SC Steinwiesen II        6,5 : 1,5                       Hier ein Link zur Kreisliga.    

 

Mit einer saftigen Niederlage fuhr die Zweite des SC von Lichtenfels heim, obwohl man sich eigentlich etwas ausgedacht hatte. Gut in Form zeigte

sich Ralf Michl am Spitzenbrett der gegen den erfahrenen Kratzert Paroli bieten konnte und das Remis hielt. Am zweiten Brett half Gerhard Holzmann

durch einen Fehler mit, dass sein gegenüber den ganzen Punkt bekam.  Marisa Kuhnlein hatte gegen  den stark spielenden Rotenberger keine Chance.

Am 4. und 5. Brett hielten die Steinwiesener ihre Partien Remis, wobei Klaus Flesch tapfer kämpfte, währenddessen Claudia Schindler etliche

Gewinnchancen ausließ.  Die restlichen drei Parien gingen für den SCS II verloren, wobei Gerd Herrmann seine erste Verlustpartie hinnehmen musste.

 

Kratzert Dieter      -  Michl Ralf             Remis
Bürkmann Wolfgang    -  Holzmann Gerhard       1 : 0
Rotenberger Andreas  -  Kuhnlein Marisa        1 : 0
Klauser Georg        -  Flesch Klaus           Remis
Drechsel Hans-Jürgen -  Schindler Claudia      Remis
Hofmann Marko        -  Schulz Jürgen          1 : 0
Hofmann Bojana       -  Michl Richard          1 : 0
Le Duc Than          -  Herrmann Gerd          1 : 0

################################################################################################

Kreisoberliga: SC Steinwiesen I – VfB Einberg   5,5 : 2,5                                                            Hier ein Link zur Kreisoberliga

 

Relativ locker gewann der SC gegen den Tabellenletzten aus Einberg, die jedoch erfreulicherweise eine komplette Mannschaft stellen konnten.

Schmidt Christian eröffnete den Reigen  und ließ auf Brett 8 seinem jugendlichen Gegner keine Chance.  Stefan Stöcker konnte bereits seinen

7. Sieg heimfahren, tat sich aber nach einer Ungenauigkeit etwas schwer. Überraschend verlor dann am 2. Brett Hans Porzel, obwohl er  im Verlauf

der Partie ständig etwas besser stand.  Doch Manfred Kuhnlein stellte am Spitzenbrett den alten Abstand wieder her und zeigte in beeindruckender

Weise, wie man kleine Ungenauigkeiten des Gegners ausnutzt.  An drei Brettern gleichzeitig einigte man sich dann auf Remis. Nur Kathrin Gremer

nutzte ihre besssere Stellung und kämpfte weiter bis zum Sieg.

 

Kuhnlein Manfred   -  Pertsch Hans-Jürgen     1 : 0
Porzel Hans        -  Bonk Andy               0 : 1
Kuhnlein Wilfried  -  Wohlleben Gerhard       Remis
Schmittdorsch W.   -  Bonk Ingolf             Remis
Gremer Kathrin     -  Horter Christian        1 : 0
Müller-Gei Hans    -  Kessel Werner           Remis
Stöcker Stefan     -  Jankowski Daniel        1 : 0
Schmidt Christian  -  Knauer Jakob            1 : 0

### gez.Walter Schmittdorsch ###

*************************************************************************************************************************

23.02.2008     7.Spieltag in der Kreisoberliga und 5. Spieltag der Kreisliga

Kreisliga: SC Steinwiesen II – Burgkunstadt II    2,5 : 5,5                                 Hier ein Link zur Kreisliga

Vielleicht hat die Zweite von Steinwiesen den Tabellenletzten aus Burgkunstadt etwas auf die leichte Schulter genommen. Die Schuhstädter konnten aber auch mit einer relativ starken Mannschaft nach Steinwiesen kommen. So hatten Marisa Kuhnlein , Sven Pöhlmann und Klaus Flesch ihren erfahrenen Gegnern wenig entgegenzusetzen und mussten die Segel streichen. Auch die junge Louisa Kolb verlor am 8. Brett recht bald.  Am Spitzenbrett trennte sich Gerhard Holzmann Remis ebenso wie Claudia Schindler und Jürgen Schulz am 5. und 6. Brett. Lediglich Gerd Herrmann konnte sich in seinem zweiten Spiel wiederum durchsetzen und holte den einzigen Sieg für Steinwiesen II.

  

Holzmann Gerhard   -  Wagner Michael      Remis
Kuhnlein Marisa    -  Hirtreiter Franz    0 : 1
Pöhlmann Sven      -  Karol Wolfgang      0 : 1
Flesch Klaus       -  Dorsch Baptist      0 : 1
Schindler Claudia  -  Bär Tobias          Remis
Schulz Jürgen      -  Hildebrand Manfred  Remis
Herrmann Gerd      -  Vlastnik Franz      1 : 0
Kolb Louisa        -  Rebhan Andreas      0 : 1

 

 ###############################################################################################################################

 

Kreisoberliga: Coburger SV II – SC Steinwiesen I     4 : 4                                 Hier ein Link zur Kreisoberliga

 

Nicht ganz zufrieden fuhr der SCS von Coburg zurück, zumal man sich den sicheren Sieg noch nehmen ließ. Am Spitzenbrett bot Manfred Kuhnlein schon nach kurzer Zeit Remis, da er sich durch die extreme Lärmbelästigung durch den Kegelclub nebenan nicht konzentrieren konnte. Auch Christian Schulz bot schon nach kurzer Zeit Remis. Stöcker Stefan spielte gewohnt sicher und konnte seine Bauernmehrheit sicher verwerten. Doch Hans Müller-Gei und Guido Freyer kommen  in dieser Saison nicht in Fahrt. Wieder mussten  sie nach einer gewonnenen Stellung und einigen schwachen Zügen sich geschlagen geben. Noch schlimmer erging es Walter Schmittdorsch. Er hatte seinen Gegner nach einem furiosen Kombinationsspiel schon vor dem Matt,  machte jedoch einen falschen Zug und verlor dadurch noch den sicher geglaubten Punkt. In den restlichen beiden Partien konnten die Steinwiesener ihre besseren Stellungen behaupten und gewannen sicher.

  

Langhammer Stefan        - Kuhnlein Manfred      Remis
Banfelder Herbert        - Freyer Guido          1 : 0
Von Loeffelholz Klaus    - Porzel Hans           0 : 1
Bikteev Valeri           - Schmittdorsch Walter  1 : 0
Rommel Ruprecht          - Müller-Gei Hans       1 : 0
Von Berg Hans-Dieter     - Stöcker Stefan        0 : 1
Stöcklein Gerhard        - Schmidt Christian     Remis
Schlottermüller Stephan  - Michl Ralf            0 : 1

### gez.Walter Schmittdorsch ###

***********************************************************************************************************************

09.02.2008     6.Spieltag in der Kreisoberliga

Kreisoberliga SC Steinwiesen I - TSV/SV Oberlauter  8 : 0

Leider sagte die Mannschaft von Oberlauter einen Tag vorher ab.

************************************************************************************************************************

19.01.2008     5.Spieltag in der Kreisoberliga und 4.Spieltag in der Kreisliga

Kreisliga: Weidhausen II – SC Steinwiesen II :      3,5 : 4,5        Hier ein Link zur Kreisliga.

Für eine Riesensensation sorgte die Zweite des SCS , als sie den bisher ungeschlagenen Tabellenführer noch dazu auf deren heimischen Gelände bezwang. Dabei begann es für Weidhausen recht viel versprechend: Nach dem schnellen Remis am dritten Brett zwischen Norbert Wurst und Klaus Flesch gewann Norbert Rehe gegen Michael Koch. Auch Claudia Schindler musste sich gegen Manfred Knauer mit einem Remis begnügen. Als Sven Pöhlmann am zweiten Brett gegen Dieter Günther die Segel streichen musste, sah Weidhausen wie der sichere Sieger aus. Doch Jürgen Schulz leitete mit seinem Sieg gegen Arthur Bartz die Wende ein. Der erstmals für den SCS spielende Gerd Hermann rechtfertigte seine Aufstellung mit einem schön heraus gespielten Sieg. Nichts anbrennen ließ auch Christian Schmidt und plötzlich führte der SCS. Als Am Spitzenbrett der Gegner von Ralf Michl Remis bot, nahm dieser natürlich dankend an, um den Sieg zu sichern.

Gugisch Frank

Michl Ralf

Remis

Günther Dieter

Pöhlmann Sven

1 : 0

Wurst Norbert

Flesch Klaus

Remis

Knauer Manfred

Schindler Claudia

Remis

Bartz Arthur

Schulz Jürgen

0 : 1

Rehe Norbert

Koch Michael

1 : 0

Knauer Günther

Schmitt Christian

0 : 1

Anton Peter 

Herrmann  Gerd

0 : 1


##################################################################################################################

Kreisoberliga: SC Steinwiesen I – Kronacher SK II   3,5 : 4,5        Hier ein Link zur Kreisoberliga.

Zu einem wahren Krimi wurde das Spitzenspiel der Kreisoberliga. Nach dem schnellen „Großmeisterremis“ am dritten Brett zwischen Hans Porzel und Rudolf Lieb hätte man für Stunden im Spiellokal eine Stecknadel fallen hören, so konzentriert gingen beide Mannschaften ans Werk. Walter Schmittdorsch startete mit seiner Dame einen Angriff auf die gegnerische Königsstellung  doch dies wollte sein Gegenüber nicht zulassen und griff die Dame immer wieder an, was ein Remis durch Zugwiederholung ergab. Danach remisierte auch Kathrin Gremer am Brett daneben, gegen das Kronacher Jungtalent Tobias Pfadenhauer. Am Spitzenbrett startete Manfred Kuhnlein einen Angriff, doch Hans Neuberg wusste diesen durch ein taktisches Figurenopfer abzuwenden und in ein Remis einzulenken. Auch am vierten Brett einigte man sich in ausgeglichener Stellung auf ein Remis. Doch jetzt wurde es dramatisch: Stefan Stöcker opferte eine Figur um zwei starke verbundene Freibauern zu bekommen und konnte auch eine zweite Dame  und dadurch den Sieg erringen. Am zweiten Brett sah Guido Freyer lange Zeit gut aus, doch der Routinier Hans Blinzler konnte den Angriff abwehren und seinen Bauernvorteil ausnutzen. Die Entscheidung musste am 7. Brett fallen.  Es war schon erstaunlich wie taktisch clever der sehr junge Tobias Becker  gegen den alten Haudegen Hans Müller-Gei operierte und Zug um Zug seine Stellung verbesserte und einen schönen Sieg herausspielte. Kronach bleibt durch diesen Erfolg beim Kampf um den Aufstieg im Rennen!

Kuhnlein Manfred

Neuberg Hans

Remis

Freyer Guido

Blinzler Hans

0 : 1

Porzel Hans 

Lieb Rudolf

Remis

Kuhnlein Wilfried  

Kratofil Peter

Remis

Schmittdorsch Walter

Skubich Christian

Remis

Gremer Kathrin 

Pfadenhauer Tobias

Remis

Müller-Gei Hans

Becker Tobias

0 : 1

Stöcker Stefan

Decherdt Martin

1 : 0

### gez. Walter Schmittdorsch ###

*************************************************************************************************************************

22.12.2007     Weihnachtsfeier

Zur Weihnachtsfeier waren viele Kids das erste Mal dabei. Gespannt horchten sie Walter zu, der die Weihnachtsgeschichte auf fränkisch erzählte. Nach dem

der Nikolaus die Geschenke überreicht hatte, wurde der Christbaum versteigert. Die amerikanische Versteigerung, Christian war voll in seinem Element,

brachte einen Erlös von 47 Euro für die Jugendkasse. Stolzer neuer Besitzer bzw. Besitzerin war Louisa Kolb.

Traditionell wurde dann das Kinderblitzturnier durchgeführt, wo jeder Teilnehmer einen Preis erhielt. Unter Leitung von Männix verlief das Turnier kämpferisch und

diszipliniert. Gespielt wurden fünf Partien nach Schweizer System. Hier die Ergebnisliste:

Rang

Name

Punkte

1

Louisa Kolb

5

2

Jonas Angles

3,5

2

Andreas Michl

3,5

4

Julius Hümmer

3

4

Johannes Renk

3

6

Katharina Flesch

2,5

6

Rene Herrmann

2,5

8

Philipp Kuhnlein

2

8

Niklas Renk

2

8

Maximilian Schmermer

2

11

Sebastian Flesch

1

12

Enrico Kirsch

0

Das war ein Tag für Louisa ! Christbaum ersteigert und Blitzturnier gewonnen. Wir gratulieren.

*************************************************************************************************************************

01.12.2007     Oberfränkische Mädchen- und Frauen- Einzelmeisterschaften

Kathrin Gremer konnte Ihren Titel verteidigen und ist somit wieder oberfränkische Meisterin der Damen. Hier ein Link zum ausführlichen Bericht auf der Bezirkshomepage.

Herzlichen Glückwunsch und weiter so.

*************************************************************************************************************************

24.11.2007     4.Spieltag in der Kreisoberliga und 3.Spieltag in der Kreisliga

SK Mitwitz - SC Steinwiesen

Gespielt wurde in der gemütlichen Gaststube der Gaststätte Heublein. In einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre wurde die Erste des SC Steinwiesen ihrerFavoritenrolle gerecht und gewann verdient hoch mit 7 : 1. 
Den Reigen der Siege begann Manfred Kuhlein, der Karl-Heinz Hüttinger an Brett 1 schon nach ziemlich kurzer Zeit matt setzte. Anschließend erhöhte Stefan Stöcker auf 2 : 0 da er seinen Gegner Willibald Zitzmann keine Chance lies und auch wieder an seine sehr guten Leistungen in dieser Saison in der Ersten anknüpfte. Wilfried Kuhnlein gewann einen Turm gegen einen Freibauern seines Gegners. Anschließend gelang es Willi sogar noch die gegnerische Dame durch eine Fesselung zu gewinnen, wonach sein Gegner sofort aufgab. Hans Porzel hatte sich heute vorgenommen seinen ersten Sieg einzufahren. Er spielte langsam und konzentriert und musste sich mit dem Jungtalent Toni Mäusbacher auseinandersetzen. Hans gelang es mit den weißen Steinen mit 1. f4 Druck auf den gegnerischen Königsflügel aufzubauen. Dies band die Kräfte des Gegners, so dass er zunächst einen Bauern, später auch noch einen Turm gewinnen konnte und dadurch
auf 4 : 0 erhöhte. Der Gegner von Hans Müller-Gei bot in ausgeglichener Stellung Remis was dann auch angenommen wurde. Kathrin Gremer spielte gegen den als Remisspezialisten bekannten Hubert Konradi. 
Sie spielte sehr sicher und überlegt und gewann so 3 Bauern. Im Endspiel ließ sie nichts anbrennen und um ca. 17:30 Uhr gab dann endlich ihr Gegner auf. Kathrin hat somit alle bisherigen Spiele in der Ersten gewonnen! Wow! An den beiden noch verbleibenden Brettern wurde heftig gekämpft. Walter Schmittdorsch hatte eine Dame mehr gegen mehrere Leichtfiguren. Allerdings harmonierten diese Leichtfiguren richtig gut zusammen, so dass sein Gegner einen schönen Gegenangriff inszenieren konnte. Nachdem man "laut" über die Stellung nachdachte, einigten sich beide auf ein gerechtes Remis! Guido Freyer fand sich erstmals in dieser Saison am Brett ein und gewann auch prompt. Allerdings hatte er im auslaufenden Mittelspiel Glück das sein Gegner einen Figurengewinn übersah, so dass Guido diesen Patzer böse bestrafte und sein Gegner konsterniert aufgab.

Brett    SK Mitwitz I                             -           SC Steinwiesen I                    Ergebnis        Hier ein Link zur Kreisoberliga.

1          Hüttinger Karl-Heinz (1295)        -           Kuhnlein Manfred (1952)            0 : 1

2          Kohles Gerhard (1613)               -           Freyer Guido (1895)                  0 : 1

3          Mäusbacher Toni (1570)            -           Porzel Hans (1722)                   0 : 1

4          Pfadenhauer Uwe (1465)            -           Kuhnlein Wilfried (1634)             0 : 1

5          Sladek Horst (1596)                  -           Schmittdorsch Walter (1634)      Remis

6          Konradi Hubert (1382)                -           Gremer Kathrin (1623)               0 : 1

7          Bürger Friedrich (1410)              -           Müller-Gei Hans (1618)              Remis

8          Zitzmann Willibald (1273)           -           Stöcker Stefan (1604)                0 : 1

### gez. Hans Porzel ###

 

 

 

 

################################################################################################################

SC Steinwiesen II - TSV Mönchröden  4,5 : 3,5

Das erste Mal in Steinwiesen waren die Schachspieler des TSV Mönchröden. Nach kurzer Bewunderung unserer Schachräume begann das Spiel. Am Brett 5

ging es gleich heiß her. Rudolf Reißig kam schnell in Bedrängnis, konnte aber für eine Figur die Dame des Gegners erbeuten. Die Hoffnung hielt nicht lang, und die Dame musste nach einer Springergabel wieder zurückgegeben werden. Der materielle Nachteil konnte nicht mehr ausgeglichen werden und es stand 1 : 0 für Mönchröden.

Am Brett 4 entwickelte sich alles ganz normal, jedoch nach einem Fehler von Jürgen Schultz hat sein Gegner Friedhelm Neumann seine Chance sofort genutzt. Mit

einem Läuferschach wurde der Turm aufgespießt und es stand 2 : 0 für unsere Gäste. Nach einiger Zeit einigten sich Klaus Flesch und Jochen Etzrodt nach einer

ausgeglichenen Partie auf ein Remis. Am Brett 8 lief die Zeit von Reimond Oppel ab und Christian Schmidt konnte einen Punkt für Steinwiesen verbuchen. Gerhard Holzmann und Frank Oppel einigten sich ebenfalls auf ein Remis. Jetzt stand es 3 : 2. Unser Ersatzspieler Michael Koch nutzte sein chancenreiches Spiel und glich zum 3 : 3 aus. Am Brett 1 behielt der Mönchröder Stefan Reitzler stets die Oberhand. Jedoch konnte Ralf Michl durch ein Dauerschach ein Remis erzwingen. Jetzt stand es 3,5 : 3,5 und die Entscheidung lag bei Bernhard Müller und Martin Bauer am Brett 6. Man sollte meinen das bei Qualitätsvorteil und zwei Mehrbauern die Partie eigentlich entschieden ist, aber so einfach ist es nicht „unter Druck“ zu spielen. Die Nerven der Zuschauer waren teilweise mehr strapaziert als die der Spieler. Nachdem der zweite Bauer zur Dame durchging, streckte Martin Bauer die Waffen. Dies war ein wichtiger Sieg für die zweite Mannschaft. Der Siegeswille und Kampfgeist sollten hiermit wieder neu entfacht sein. "Jackson" hat super gespielt und die Nerven behalten. Spitze.

1-123    Ralf Michl            1-025    Stefan Reitzler        0,5 : 0,5
2-044    Gerhard Holzmann      4-022    Frank Oppel            0,5 : 0,5
6-134    Klaus Flesch          5-024    Jochen Etzrodt         0,5 : 0,5
8-100    Jürgen Schultz        6-012    Friedhelm Neumann       0  :  1
15-146   Rudolf Reißig         7-047    Jürgen Eisenacher       0  :  1
16-095   Bernhard Müller       8-048    Martin Bauer            1  :  0
20-121   Michael Koch          9-051    Klaus Friedel           1  :  0
22-143   Christian Schmidt     11-bea.  Reimond Oppel           1  :  0

         SC Steinwiesen II              TSV Mönchröden         4,5 : 3,5 

Man beachte die Startnummern des SCS II

### gez. Ralf Michl ###

**********************************************************************************************************************

03.11.2007     3.Spieltag in der Kreisoberliga

Hier der Spielbericht von Walter Schmittdorsch

SC Steinwiesen I     -    SSV Burgkunstadt I    4,5  :  3,5

Zu einem ausgesprochenen Krimi entwickelte sich das Spitzenspiel zwischen dem SCS und Burgkunstadt, wobei die meisten Partien weit über die erste Zeitkontrolle nach 4 Stunden hinausgingen und die letzte Partie 5,5 Stunden dauerte. Hans Porzel musste sich als erster dem wachsenden Druck auf dem Königsflügel beugen. Doch Wilfried Kuhnlein konnte am dritten Brett nach einem Fehler seines Gegners ausgleichen. Am ersten Brett sah Manfred Kuhnlein lange Zeit wie der sichere Sieger aus, doch zum Schluss war er mit dem Remisangebot seines Gegners zufrieden. Kathrin Gremer konnte im Turmendspiel die Bauerninseln ihres Gegners zertrümmern und gewann sicher. Doch dafür musste Hans Müller-Gei gegen die Mehrbauern seines Gegners die Segel streichen. Am 8. Brett einigte man sich nach langem Kampf  auf Remis, neuer Zwischenstand 3:3. Doch Stefan Stöcker konnte das Turmendspiel mit jeweils zwei Bauern für sich entscheiden, was bedeutete, dass die endgültige Entscheidung am 4. Brett fallen musste. Doch Walter Schmittdorsch spielte nervenstark bis zum Ende, das in ein theoretisches Remis mündete.

Kuhnlein Manfred         -   Barnickel Thomas            remis                                Hier ein Link zur entscheidenden Partie:

Porzel Hans                  -   Güther Jens                       0 : 1                                Walter Schmittdorsch gegen Axel Wittmann

Kuhnlein Wilfried          -   Öhrlein Paul                      1 : 0

Schmittdorsch Walter    -    Wittmann Axel                 remis

Gremer Kathrin             -    Türk Johannes                  1 : 0

Müller-Gei Hans            -    Burger Alfons                   0 : 1

Stöcker Stefan               -    Vlastnik Franz                  1 : 0

Michl Ralf                    -    Karol Wolfgang                remis                                Hier ein Link zur Kreisoberliga.

### gez. Walter Schmittdorsch ###

 

 

 

***********************************************************************************************************************

28.10.2007     Kurs Bauerndiplom hat begonnen

Am Freitag den 26.10. begann ein neuer Anfängerkurs, mit dem Ziel das Bauerndiplom zu absolvieren. Unser Übungsleiter Manfred Kuhnlein war überrascht, dass so viele Kids aus Steinwiesen und Umgebung daran teilnehmen. Dies sind Maximilian Schmermer, Marcel Manzer, Andreas Michl, Johannes Renk mit seinem kleinen Bruder Niklas, Julius Hümmer, Philipp Kuhnlein, Rene Herrmann und Enrico Kirsch. Die Kinder sind zwischen sieben und zehn Jahre alt, was eine gute Voraussetzung für diesen Kurs ist. Des weiteren besitzen die Kinder in etwa die gleiche Spielstärke. Dies ist wichtig für solch einen Kurs, keiner fühlt sich unter- oder überfordert. In insgesamt 10-12 Übungsstunden werden die Regeln des Schachspiels vermittelt, so dass jedes Kind nach absolvieren des Kurses eine Schachpartie bis zum Ende spielen kann. Dazu gehören auch die Sonderzüge wie die Rochade (3 Voraussetzungen müssen eingehalten werden) und das "Schlagen im Vorbeigehen" (Bauernzug unter bestimmten Voraussetzungen). Das eine Schachpartie nicht mit einem Sieg enden muss, wird mit den Begriffen matt, patt und remis geregelt. Der Inhalt der ersten Übungseinheit befasste sich mit dem Aufbau des Schachbrettes, mit den Verhaltensregeln der Figuren und deren Wertigkeit. Alle Kinder waren begeistert und machten aktiv mit. Damit man nicht gleich alles vergisst, bekamen die Kinder eine "Hausaufgabe" mit auf den Weg. In mehreren Diagrammen soll der gegnerische König in einem Zug matt gesetzt werden. Die nächste Übungsstunde findet am Freitag den 02.11. um 18.30 Uhr statt.
Der Schachclub wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg.

*************************************************************************************************************************

20.10.2007     2.Spieltag in der Kreisoberliga

Hier der Spielbericht von Hans Porzel

SK Michelau II - SC Steinwiesen I   5 : 3

Am zweiten Spieltag der noch jungen Saison musste die Erste des SC Steinwiesen bei der Zweiten des Bezirksoberligisten SK Michelau antreten. Beide Mannschaften kennen sich schon seit langen und man freut sich immer wieder, wenn man zu den sympathischen Schachfreunden ins Lichtenfelser Land reist. Gespielt wurde im schönen Ristorante Misurina und Spielführer Karl-Heinz Seubold hieß uns, die Steinwiesener, recht herzlich willkommen. Sowohl Steinwiesen als auch Michelau II traten in Bestformation an (wenn man davon ausgeht, dass Guido Freyer und Werner Kuhnlein ihre aktive Schachkarriere entgültig aufgegeben haben). So war erstmals in dieser Saison auch Katrin Gremer mit von der Partie und auch Stefan Stöcker und Christian Schmidt waren dabei.

An Brett 2 spielte Hans Porzel mit den schwarzen Steinen. Auf 1. e4 erwiderte er 1. ... c5 und wählte somit die Sizilianische Verteidigung. Er bot seinem Gegner Alfons Schüpferling im 20-ten Zug ein Remis, dass dieser nach längerem Nachdenken allerdings ablehnte. Der Michelauer Mannschaftskollege von Schüpferling, Gerhard Gräbner, der an Brett 3 gegen Wilfried Kuhnlein spielte, hörte auch dieses Remisangebot und bot darauf seinem Gegenspieler auch ein Unentschieden an. Da die Stellung wirklich auch Unentschieden schien, wenngleich auch leichte Vorteile für den in Friesen lebenden Steinwiesener zu sehen waren, nahm Willi dann dieses Remisangebot an. Somit stand es 0,5 : 0,5.  Stefan Stöcker (auch "Gücks" genannt) konnte seinen Höhenflug fortsetzen und siegte souverän gegen Peter Hartmann. Der neue Stand lautete nun 0,5 : 1,5 für Steinwiesen. Hans Porzel kam mehr und mehr unter Druck durch seinen routinierten Gegner. Dieser hatte eine Läuferdiagonale auf die Königsstellung, sowie eine offene Linie die sein Turm besetzte. Beides war schwer zu kompensieren und so konnte der Turm in die feindliche Königsstellung eindringen, bei der man sich nun entscheiden konnte die Dame gegen Turm und Läufer zu tauschen, oder Mattgesetzt zu werden. Michelau glich somit auf 1,5 : 1,5 aus.

Hier klicken für die Partie Schüpferling Alfons gegen Porzel Hans.

Walter Schmittdorsch spielte an Brett 4 gegen Karl-Heinz Seubold. Einmal entstand Aufregung, allerdings nicht auf dem Schachbrett, aber als Walter's Handy klingelte, was strikt verboten ist. Walter eilte aus dem Schachlokal um zu telefonieren, was wiederum Diskussionen nach sich zog, da ein Spieler, wenn er am Zug ist, das Spiellokal nicht verlassen darf. Aber wie bereits schon eingangs erwähnt, sind die Michelauer Schachkollegen freundliche Menschen und es gab keine Proteste. Streng genommen hätte Walter Schmittdorsch vom Michelauer Mannschaftsführer, der auch gleichzeitig der Schiedsrichter ist, verwarnt werden müssen, mit dem Hinweis, dass wenn nochmals ein Telefonanruf die Partie stört, er eine Zeitstrafe von 5 Minuten bekommt. Aber wie gesagt, das war alles nur Theorie und die Partie konnte ohne Spektakel fortgesetzt werden. Allerdings nicht lange, da scheinbar beide so friedfertig ihre Figuren führten, dass man sich kurz danach auf ein Remis einigte. Neuer Stand nun 2 : 2. Nun wurde das Team aus Steinwiesen durch Katrin Gremer in Führung gebracht! Sie spielte sehr souverän und erklärte bereits vor dem Wettkampf, dass sie sich noch am Samstagmorgen auf das Match bei der Durchsicht von drei Partien vorbereitet hatte. So ließ sie ihrem Gegner Gerd Backert keine Chance und opferte bereits im 5. Zug einen Läufer für mehrere Bauern sowie eine zerschlagene Stellung des Gegners in einer Italienischen Eröffnung! Fantastisch! Der SC Steinwiesen führte nun mit 2 : 3 und alles sah nach einem knappen Sieg aus, da die restlichen Partien, zumindest bei Manfred Kuhnlein an Brett 1 und bei Christian Schmidt an Brett 8 klar auf Siege hinwiesen. In diesem Hinblick war dann auch die Niederlage von Hans Müller-Gei nicht weiter schlimm, der zuviel Zeit verbrauchte und durch Zeitüberschreitung verlor. Allerdings verbrauchte er diese Zeit beim Grübeln über einen guten Zug, der ihm in jeden Fall eine Figur und sicherlich dadurch auch das Spiel gekostet hätte. Durch diese Niederlage konnte Michelau II wieder ausgleichen und es stand folglich 3 : 3. Die beiden letzten Partien mussten also über den Matchausgang entscheiden. Christian Schmidt spielte eine wirklich gute Partie. Nach ausgeglichenem Mittelspiel kam es zu einem Endspiel mit König und mehreren Bauern auf beiden Seiten. Eigentlich hätte es ein zumindest ein Remis werden können, da Christian echte Vorteile hatte. Dann allerdings leistete er sich unter der Anspannung des Drucks einige ungenaue Züge und der Gegner konnte sich eine Dame durch Bauernumwandlung holen was natürlich zum Verlust der Partie für Steinwiesen führte. 4 : 3 nun für Michelau. An Brett 1 war klar wer gewinnen würde! Steinwiesens Bester, Manfred Kuhnlein machte Druck mit den weißen Steinen und gewann Bauer für Bauer, so dass er letztendlich auf der Damenseite sogar 3 Freibauern hatte. Eigentlich sollte man meinen, dass dies problemlos gewonnen ist. Sein Gegner, Rolf Burkhardt gab aber nicht auf und spielte mit seinem Turm und Springer gegen Turm und Läufer auf Manfreds Seite weiter. Und man mag es fast nicht glauben, aber er setzte Manfred auf freiem Feld matt!

Somit jubelten natürlich die Michelauer, die ein bereits verloren geglaubtes Match nun doch noch mit 5 : 3 gewonnen hatten.

Mag vielleicht noch ein markanter Spruch eines alten Michelauer Zuschauers helfen, der sich so äußerte, "... was tut ihr euch um eine verlorene Partie ab, - wir haben zwei Weltkriege verloren!". 

Hier die Einzelergebnisse im Überblick:                                                     Hier ein Link zur Kreisoberliga.

Brett

SK Michelau II

DWZ

 

SC Steinwiesen I

DWZ

Ergebnis

1

Burkhardt Rolf

1777

-

Kuhnlein Manfred

1952

1 : 0

2

Schüpferling Alfons

1708

-

Porzel Hans

1722

1 : 0

3

Gräbner Gerhard

1716

-

Kuhnlein Wilfried

1634

0,5 : 0,5

4

Seubold Karl-Heinz

1589

-

Schmittdorsch Walter

1634

0,5 : 0,5

5

Backert Gert

1527

-

Gremer Katrin

1623

0 : 1

6

Köhler Holger

1498

-

Müller-Gei Hans

1618

1 : 0

7

Hartmann Peter

1463

-

Stöcker Stefan

1604

0 : 1

8

Hohlweg Peter

1474

-

Schmidt Christian

1555

1 : 0


   

Das nächste Spiel der Ersten findet nun am Samstag, 3. November, zuhause gegen den starken SSV Burgkunstadt I statt, der in der Kreisoberliga

Aufstiegsambitionen hegt und auch als Favorit zu sehen ist. Das letzte Spiel in 2007 wird dann am 24. November ausgetragen, wenn dann der SC Steinwiesen I zum SK Mitwitz reisen muss. Die Zweite spielt erst wieder am 24. November, dann Zuhause gegen den TSV Mönchröden.

### gez. Hans Porzel ###
***************************************************************************************************************************

29.09.2007     1.Spieltag in der Kreisoberliga und Kreisliga

Beim Heimspiel der ersten Mannschaft hat kein Spieler des SCS verloren. Zwölf Spieler trennten sich mit einem Unentschieden. Die Siege von Manfred Kuhnlein

und Wilfried Kuhnlein brachten demzufolge den Mannschaftssieg gegen den SV Rödental, 5 : 3. Hier ein Link zur Kreisoberliga.

   

  

In der stark geschwächten zweiten Mannschaft, vier Stammspieler fehlten, war das Ergebnis nicht anders zu erwarten. Klaus Flesch und Richard Michl holten

ein Remis, der Rest mußte komplett seinen Punkt abgeben. So kam es zum Endstand von 1 : 7, gegen die Zweite von Windheim. Hier ein Link zur Kreisliga.

*************************************************************************************************************************

23.09.2007     Unsere Schachräume erstrahlen in neuen Farben

Vor ca. zwei Wochen ergriffen Guido Freyer, Bernd Müller, Claudia Schindler und Christian Schmidt die Initiative und sorgten dafür, dass unsere Schachräume im
neuen Glanz erstrahlen. Ein dickes Lob für alle vier hier an dieser Stelle. Die Tönung der weißen Farbe in andere Bereiche der Farbskala des menschlichen Auges,
wurde bestimmt von vielen Faktoren bestimmt. Da dies aber immer eine reine Geschmackssache ist, gibt es auch viele Meinungen und Empfindungen. Die Hauptsache ist, dass unsere Räume diesen Anstrich nötig hatten, und die vier haben saubere Arbeit geleistet. Nochmals vielen Dank an dieser Stelle.

   

  

**************************************************************************************************************************

05.08.2007        Mannschaftsaufstellung für Spielsaison 2007-2008

Unsere Mannschaftsaufstellung für die Saison 2007-2008 ist komplett. Aufgrund der Aufstockung der zweiten Mannschaft von 6 auf 8 Spieler, 
hat sich unser Verein entschlossen diesmal nur mit 2 Mannschaften an den Start zu gehen. Die genaue Aufstellung findet ihr auf der Startseite unter
den entsprechenden Rubriken.